Heute haben wir auf dem Mehringplatz gemeinsam mit Anwohner*innen und Gästen des Café MadaMe Plakate für den Protest gegen die geplanten rechtsradikalen Demonstrationen am 27. Mai und 9. Juni gemalt.

Auch bei Passant*innen war die Stimmung eindeutig: Kreuzberg will keine marschierenden Faschist*innen und keinen angeblichen „Frauenmarsch“, der nur als Vorwand für mehr rassistische Hetze dient.

Unsere Antwort auf diesen Hass ist Freude am Leben und an unserem bunten Kreuzberg. Man kann diesen Leuten nur wünschen, dass sie an einem der nächsten Montage nicht versuchen, in Kreuzberg „einzumarschieren“, sondern einfach mal vorbei kommen, die Sonne genießen und den Pinsel schwingen. Oder einen leckeren Kuchen im Café probieren.