Bauvorhaben Jüterborger Straße - Infostand

Ungenutzer Teil der Friedhöfe wird bebaut

Gestern haben wir gemeinsam mit der SPD Südstern Berlin vor der Marheineke Markthalle über die Baupläne an der Jüterboger Straße informiert.

Konkret soll auf dem Rand der Bergmannfriedhöfe eine Unterkunft für Geflüchtete entstehen. Ab dem 21. Januar sind die Umrisse des Bauvorhabens dort auch markiert.

Noch besser informieren kann man sich am 24. Januar in der Passions-Kirche, die einen Informationsabend zum Thema organisiert hat.

Achtung: Irreführende Unterschriftenaktion dagegen

Leider lag in unserer Nachbarschaft wochenlang eine Unterschriftenliste gegen die „Bebauung der Friedhöfe“ aus, die Ausmaß und Zweck der Bebauung verschleiert hat.

Wir haben gestern Einige getroffen, die unterschrieben haben – und sich jetzt ärgern, wie ihre Unterschrift verwendet wird. Andere hatten noch nichts von dem Bauvorhaben gehört, fühlen sich aber von der Unterschriften-Initiative nicht vertreten.

Deshalb werden wir auch in den nächsten Wochen weiter informieren und dann gemeinsam mit vielen anderen dafür arbeiten, dass Integration bei uns funktioniert.


Text der Einladung, der Evangelische Kirchengemeinde

Wann: Di, 24. Januar 2017, 17:00 h
Wo: Passionskirche – Berlin, Marheinekeplatz 1

Anwohner-Informationsveranstaltung zum Bau eines Flüchtlingswohnheims an der Jüterboger Straße am Dienstag, 24.Januar in der Passionskirche vom Ev. Friedhofsverband Berlin-Stadtmitte, Geschäftsstelle Südstern 8-10, 10961 Berlin. Er möchte im Rahmen seiner Möglichkeiten als kirchliche Körperschaft einen Beitrag zum Zusammenleben von in Not geratenen Geflüchteten mit Einheimischen und schon lange in Berlin und Deutschland lebenden Menschen leisten.

Dazu beabsichtigt der Friedhofsverband in 2017 an der Jüterboger Straße (Südrand des Friedhofs Friedrichswerder) ein Flüchtlingswohnheim für ca. 160 Flüchtlinge zu bauen, das vom Diakonischen Werk Berlin Stadtmitte betrieben werden soll.

Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg hat diesem Bauvorhaben am 01.12.2015 einstimmig zugestimmt.[…] Es handelt sich lediglich um die Randbebauung eines stillgelegten Friedhofsteils an der Jüterboger Straße zur Errichtung einer Flüchtlingsunterskunft.(…) Ab dem 21. Januar 2017 wird ein Grundriss des Baukörpers vor Ort abgesteckt, so dass sich Interessierte ein Bild von der tatsächlichen Lage machen können.[…]

Gerne möchten wir Sie ausführlicher über das Bauvorhaben informieren und Ihre Fragen aus erster Hand beantworten. […] Herzliche Einladung! […]

Info: den gesamten Text dieses Flyers hängt in den Schaukästen von Heilig-Kreuz-Kirche und Passionskirche aus.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website, der Evangelische Kirchengemeinde: Anwohner-Informationsveranstaltung zum Bau eines Flüchtlingswohnheims an der Jüterboger Straße


Unser Flyer dazu

Bauvorhaben Jüterborger Straße – Infostand - Flyer


 

Hier auch der Artikel auf spd-friedrichshain-kreuzberg.de

Neue Flüchtlingsunterkunft im Bezirk – Missbrauch von bürgerschaftlichem Engagement